Kaum ist das alte Jahr vorrüber, da beginnt die Arbeitsgruppe "Jobs für Flüchtlinge" die Details für die Ausbildungsinitiative 2017 zu planen.

Noch vor Weihnachten bildete eine gemeinsame Aktion mit Willi Heider den Startschuss. Über 300 Schreiben an die Firmeninhaber von regionalen Unternehmen verließen das Rathaus - mit der Unterschrift des Bürgermeisters.  Hiermit machte er deutlich, wie wichtig ihm die Integration der Flüchtlinge ist.

Eine sehr große Rolle spielt dabei das Thema "Arbeit". Viele Arbeitgeber scheuen sich jedoch, Flüchtlinge einzustellen, weil sie jede Menge "Papierkram" erwarten. Hier verweist Heider auf die bei uns vorhandene Kompetenz zum Thema, die die Firmen in jeglicher Weise nutzen können. 

Gleichzeitig bat er die Unternehmen, Ausbildungsplätze für 2017 zu schaffen und diese an uns zu melden. Die ersten Rückmeldungen lassen uns hoffen.

Das vollständige Schreiben von Bürgermeister Willi Heider können Sie hier lesen.