Die kleine Statistik hat seit März 2017 einen neuen Look. Mit veränderten Inhalten macht sie klar, dass jetzt andere Aspekte wichtig sind.

 

Folie57 0317

Inzwischen ist nicht mehr die Kompetenzerfassung die Kernaufgabe, sondern die Arbeitsvermittlung. Hierbei spielt der Asylstatus eine entscheidende Rolle, da die anerkannten Zuwanderer eine generelle Arbeitserlaubnis haben. 

Zurzeit sind das 98 Personen (48%), die wir zusammen mit dem JobCenter intensiv beraten und vermitteln werden. Unser Ziel ist es, möglichst alle nach erfolgreichem Abschluss der Integrationskurse in den Arbeitsmarkt zu bringen.

Bei 83 Personen (41%)  ist noch keine Entscheidung über Asyl und damit Bleiberecht in Deutschland getroffen worden. 14 Personen haben eine Ablehnung, 9 Personen eine Duldung.

In vielen Fällen haben wir für die Asylbewerber Arbeitsplätze gefunden und eine individuellen Arbeitserlaubnis vom Ausländeramt beschafft.

Durch die späten Asylbescheide kommen in der letzten Zeit sehr ungerechte Situationen zustande, da einige, die sich erfolgreich integriert haben, jetzt ihren Arbeitsplatz wieder aufgeben sollen und ausreisen müssen.

Dies wollen wir nicht akzeptieren und werden Maßnahmen dagegen ergreifen.

 




 

Da sich unsere Aktivitäten auf die ehrenamtliche Arbeitsvermittlung konzentriert haben, werden wir regelmäßig darüber berichten, wieviel Stellen schon vermittelt werden konnten.

Hierbei möchten wir betonen, dass wir diese Aufgabe in enger Kooperation mit dem JobCenter und der Agentur für Arbeit wahrnehmen.

Inzwischen haben wir durch die Unterstützung der Gemeinde Kürten, sowie durch aufmerksame Betreuer und Paten und nicht zuletzt durch die Flüchtlinge selbst einen guten Kontakt zu regionalen Arbeitgebern aufgebaut.

Dabei ist sehr erfreulich festzustellen, dass die Kürtener Unternehmen Arbeitsverhältnissen mit Zuwanderern sehr positiv gegenüber stehen. Auch innerhalb der Belegschaft zeigt sich in vielen Fällen eine äußerst ausländerfreundliche Haltung und tatkräftige Unterstützung der neuen Kollegen.

Die Statistik zeigt, dass viel Dynamik in der Stellenvermittlung entstanden ist.

Derzeit liegen uns 32 Stellenangebote vor, für die wir geeignete Kandidaten suchen.

Bei weiteren 9 Stellen wurden bereits Bewerbergespräche mit den Betroffenen geführt und ein Abschluss steht kurz bevor.

Bis auf wenige Fälle (3) geben die Arbeitgeber den Zuwanderern die Chance, sich in einer Kennenlernphase zu bewähren und bieten dann ein festes Arbeitsverhältnis an.

Folie58 0317