Ansprechpartner "Begegnungen"

 

uli kohlgrueberLiesel Kohlgrueber

nb Leni pk fg  
Name: Uli & Liesel Kohlgrüber Norbert Broich Leni Strunk Peter Kup Frank Georgy  
Aufgabe: Ansprechpartner (allgemein)
Begegnungscafé
Café International
Biesfeld
Nähstube Interkultureller Zeichentreff  
E-Mail:

-

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-

     
Telefon: 02268-7296 - 0172-465 1014 0177-7947 187    
Kurzinformation:

pdficon

 



Aktuelle News und Berichte aus der Kategorie "Begegnungen"

In einem Zeitungsartikel wurden wir als "Sprachrohr der Hilfsbedürftigen" bezeichnet und als solches wollen wir TEN SING Kürten im Namen der Kürtener Flüchtlinge ganz herzlich Danken.

Mit eurer Freikarten-Aktion und der wirklich tollen Show, habt ihr 70 Flüchtlingen aus Syrien, Irak, Nigeria, Albanien, Ghana, .........., eine bunte Abwechslung in den teilweise tristen und schwierigen Alltag gezaubert.

Um den Neuzugewanderten das Ankommen auch im Rheinisch Bergischen Kreis zu erleichtern und sie willkommen zu heißen, stellt der Kreissportbund in Kooperation mit dem Landessportbund und dem Kreis nach Antragsstellung 18 Sportvereinen bis zu 1000 Euro zur Verfügung.

Begegnungen

Kurz nacheinander am 23. und 25. Mai 2015 fanden die ersten beiden Kochevents in Dürscheid statt.
Unter dem Motto „LASST UNS KOCHEN & ESSEN – GEMEINSAM – SPEISEN AUS DER GANZEN WELT“ gab es an beiden Tagen hektisches Treiben in der Küche.

Begegnungen

Ein paar unbeschwerte Stunden gab es am Samstag, den 09. Mai 2015 für einige Familien der Asylbewerber.
Das Reittherapeutische Zentrum Meierhof (Träger: Stiftung Die Gute Hand) hatte die 3 bis 7-jährigen Kinder mit Eltern und Paten zum Reiten eingeladen.

1. Thementreffen - Begegnungen mit Asylbewerbern und Flüchtlingen

Zu einem ersten Treffen aller, die an dem Thema Begegnungen mit Asylbewerbern und Flüchtlingen mitwirken möchten, laden wir herzlich ein.

Das Glück dieser Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde

Ich persönlich sehe das zwar etwas differenzierter, aber für Lea und Theresa trifft diese Weisheit voll ins Schwarze. Aus dieser Begeisterung für Pferde und den Reitsport, entwickelte sich die gemeinsame Idee, einen Teil der in Bechen lebenden Flüchtlingskinder für einen kleinen geführten Ausritt abzuholen und gleichzeitig noch die Tüten mit den Weihnachtsplätzchen an die Bewohner zu verteilen.

Die Tüten sind gepackt

Aus den Reihen derer, die sich für die Flüchtlingsarbeit engagieren und nun zur Tat schreiten möchten, war die Idee entstanden, Weihnachtspäckchen für unsere neuen Nachbarn zu packen. Dem Aufruf von Frau Liesicke sind sowohl aktive Bäcker und Tütenpacker nachgekommen. Da die insgesamt 120 Päckchen nicht restlos mit selbstgebackenen Plätzchen und Lebkuchen "bestückt" werden konnten, wurde ein kleiner Teil noch mit gekauftem Gebäck aufgestockt. Das benötigte Geld kam zu einem großen Teil von der 12jährigen Lea aus Breibach, die kurzerhand in Eigenregie eine Sammelaktion bei den Nachbarn gestartet hatte.