Aktuelle News und Berichte

Der Newsletter - 07 mit folgenden Themen ist erschienen:

- 1. Thementreffen "Paten" - 25.02.2015
- 1. Thementreffen "Begegnung" - 26.02.2015

1. Thementreffen - Begegnungen mit Asylbewerbern und Flüchtlingen

Zu einem ersten Treffen aller, die an dem Thema Begegnungen mit Asylbewerbern und Flüchtlingen mitwirken möchten, laden wir herzlich ein.

1. Thementreffen - Patenschaften

Flüchtlingen helfen und betreuen - Paten für Patenschaften gesucht

Zu dieser Thematik laden wir – das Netzwerk Fluchtpunkt-Kuerten – Sie zu einer Informationsveranstaltung ein.

Wann: 25. Februar 2015; 19:00 Uhr

Bericht auf Radio Berg

Kurzreportage über die Flüchtlingshilfe und die Arbeit als Pate mit Willi Meyer.

Über den nachfolgenden Link können Sie sich den Radiobeitrag anhören.

Radiobeitrag zum Thema "Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe"

Am vergangenen Mittwoch gab es eine einstündige Sendung zu o. g. Thema.

In der Sendung "Marktplatz" (Deutschlandfunk) wurden verschiedene Aspekte dieses Themas beleuchtet.

Nachfolgend der Link zum Radiobeitrag.

Auf mehrfachen Wunsch haben wir einen kleinen 3-fach Flyer angefertigt, den man als Infoflyer im Kindergarten, in der Kirche, im Supermarkt, .... auslegen kann oder Freunden und Bekannten weitergibt.

Über den nachfolgenden Link können Sie sich das PDF-Dokument herunterladen.

Das Glück dieser Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde

Ich persönlich sehe das zwar etwas differenzierter, aber für Lea und Theresa trifft diese Weisheit voll ins Schwarze. Aus dieser Begeisterung für Pferde und den Reitsport, entwickelte sich die gemeinsame Idee, einen Teil der in Bechen lebenden Flüchtlingskinder für einen kleinen geführten Ausritt abzuholen und gleichzeitig noch die Tüten mit den Weihnachtsplätzchen an die Bewohner zu verteilen.

Die Tüten sind gepackt

Aus den Reihen derer, die sich für die Flüchtlingsarbeit engagieren und nun zur Tat schreiten möchten, war die Idee entstanden, Weihnachtspäckchen für unsere neuen Nachbarn zu packen. Dem Aufruf von Frau Liesicke sind sowohl aktive Bäcker und Tütenpacker nachgekommen. Da die insgesamt 120 Päckchen nicht restlos mit selbstgebackenen Plätzchen und Lebkuchen "bestückt" werden konnten, wurde ein kleiner Teil noch mit gekauftem Gebäck aufgestockt. Das benötigte Geld kam zu einem großen Teil von der 12jährigen Lea aus Breibach, die kurzerhand in Eigenregie eine Sammelaktion bei den Nachbarn gestartet hatte.

Besuch beim "Arbeitskreis Asyl" in Odenthal

Einen Einblick in die Arbeit konnte man bei dem gestrigen Besuch des "Arbeitskreis Asyl" in Odenthal gewinnen. Die Themen der zwei stündigen Sitzung, bei der etwa zehn aktive Helfer anwesend waren, waren sehr breit gefächert. So ging es zum einen um das neuer Containerheim im Scherfbachtal in Odenthal – Höffe, aber auch ganz besonders um die tagesaktuellen Sorgen und Probleme der Asylsuchenden.

Ganz neu ist eine Gruppe von Unterstützern, die sich mit einer mobilen Fahrradwerkstatt zu den Flüchtlingsheimen aufmacht, um defektes Gerät vor Ort instand zu setzen und den Flüchtlingen bei den eigenen Reparaturversuchen zu unterstützen. Wünschenswert wäre allerdings ein regenfester Unterstand für die Fahrräder, um witterungsbedingten Schäden an den Fahrrädern vorzubeugen.

Ebenso im Mittelpunkt stand die Vorgehensweise bei Arztbesuchen. Hierfür und für diverse andere "Standardabläufe" hat der Arbeitskreis eine Leitlinie erstellt, welche die Ehrenamtlichen bei ihrer Schnittstellenfunktion zu Ämtern und Behörden unterstützen soll.

Seit vergangenem Dienstag ist nun jeden Dienstag ab 20:00 Uhr im Martin-Luther-Haus in Altenberg eine Teestube eröffnet, wo sich die Flüchtlinge miteinander treffen können, aber auch die Odenthaler Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Zum Eröffnungsabend haben 13 Flüchtlinge sich auf den Weg nach Altenberg gemacht.

Auch in diesem Jahr organisiert der Arbeitskreis wieder eine kleine Weihnachtsfeier, bei der ein Teil der Flüchtlinge das Weihnachtsbuffet mit landestypischen Speisen bereichern werden.

Runder Tisch Asyl - Kürten

Auf Einladung von Frau Chimtschenko, sind ca. 15 Teilnehmer im Foyer des Bürgerhauses erschienen. Ein Großteil der Anwesenden waren Vertreter einer in Kürten tätigen Organisation wie z.B. die Tafel, Freiwilligenbörse, IG-Biesfeld, IG-Bechen, IG-Kürten, Fluchtpunkt-Kürten, des Weiteren waren aber auch die Kath. Kirche mit Herrn Broich und die Ev. Kirche mit Herrn Knapp, sowie Privatpersonen, die schon aktiv Flüchtlinge betreuen, oder sich an dem Aufbauprozess der Flüchtlingshilfe beteiligen möchten. Die Gemeindeverwaltung wurde durch Bürgermeister Heider, Frau Chimtschenko sowie der Stellvertreterin von Frau Chimtschenko repräsentiert.