Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986 – ins Leben gerufen vom Österreichischen Rundfunk (ORF). Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem.

Ab dem 3. Advent verteilen die vier Ringverbände der Pfadfinder gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) das Friedenslicht in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht in Deutschland an über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“ weitergegeben.

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes erinnern wir uns an die weihnachtliche Botschaft, den Frieden unter den Menschen zu verwirklichen.

fl2 fl1 GD Friedenslicht

In der gut gefüllten Kirche St. Laurentius in Bergisch Gladbach waren am 4. Adventssonntag deutsche und geflüchtete Christen eingeladen, das Friedenslicht mitzunehmen und in Gebeten und Liedern um Frieden in uns selbst und in der Welt zu bitten.

Auch aus Kürten waren wir mit einer Gruppe deutscher und geflüchteter Christen nach Bergisch Gladbach gefahren und haben an dem sehr stimmungsvollen und gut besuchten Gottesdienst teilgenommen.
Anschließend gab es auf dem Weihnachtsmarkt für alle Reibekuchen und Glühwein – das Friedenslicht im mitgenommenen Windlicht immer dabei…..

Die Friedenslichtaktion 2016 steht in Deutschland unter dem Motto: „Frieden: Gefällt mir – ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“.

Weitere Infos unter https://www.friedenslicht.de/